Justizvollzugsanstalt Siegburg:  Sicherheit

 

Sicherheit

nicht nur eine Außenmauer
Aussenmauer der JVA Siegburg als ein Symbol für Sicherheit Quelle: JVA Siegburg
 

Sicherheit in der JVA Siegburg wird gewährleistet durch

  • technische Sicherheit und
  • soziale Sicherheit.

Die Außenmauer mit Pforte und Schleuse sowie der innere Sicherheits­zaun mit Alarm­management und Fassaden­detektion bilden als äußeren Schutz­ring die technische Sicherheit. Innen gibt es weiteren Schutz durch die Gebäude mit Mangan­stahl­gittern und Well­draht. Darüber hinaus unterstützt ein Alarm­plan mit Rahmen­richtlinien für die Nutzung von technischen Hilfsmitteln, Waffen und Schutz­kleidung die Bediensteten. Unter sozialer Sicherheit sind die enge Zu­sammen­arbeit und der Informations­austausch der Mitarbeiter aller Dienste untereinander zu verstehen. Im Umgang mit den Gefangenen, in Einzel­gesprächen, durch Beobachtungen in den Aus­bildungs­betrieben und Schul­klassen oder bei der Arbeit bzw. in der Freizeit kann oft rechtzeitig eine Gewalt­bereit­schaft von gefährlichen Gefangenen erkannt und ihr ent­gegen­gewirkt werden.

Im Übrigen ist die ständige Gesprächs- und Zuhör­bereit­schaft geeignet, deeskalierend auf alle Beteiligten zu wirken.


 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen