Justizvollzugsanstalt Siegburg:  Haftantritt

 

Haftantritt

Ladung zum Strafantritt, was nun?
Ladung zum Strafantritt (Anonymisiert) Quelle: JVA Siegburg

Sie haben eine sogenannte Ladung zum Strafantritt erhalten oder erwarten in naher Zukunft eine? Bevor Sie sich zum Haftantritt in der JVA Siegburg stellen, gibt es noch viele Dinge zu klären.

Wenn Sie die Ladung zum Strafantritt in den Händen halten, lesen Sie sich diese genau durch. Darin sind wichtige Informationen zum Haftantritt enthalten. Darüber hinaus sollten Sie sich vor dem Haftantritt um folgende Fragen kümmern:

  • Was passiert mit Ihrer Wohnung?
  • Haben Sie die Agentur für Arbeit (ARGE) in Kenntnis gesetzt?
  • Haben Sie sich um Ihre Verträge (Wasser-, Gas-, Stromversorgung, Telefon, Internet, Zeitschriften usw.) gekümmert?
  • Weiß Ihre Bank über Ihre Situation Bescheid?
  • Haben Sie bei der Post einen Nachsendeantrag gestellt?
  • Was ist mit Ihren Versicherungen (Auto-, Haftpflicht, Hausratversicherungen etc.)?
  • Was passiert mit Ihren Haustieren?
 
Wichtiger Hinweis! Wichtiger Hinweis

Diese Liste ist bei Weitem nicht vollständig, sie ist nur eine kleine Hilfestellung.
Bitte informieren Sie sich umfassend bei den zuständigen Stellen.


Was müssen Sie beim Haftantritt in der JVA Siegburg beachten?

Bitte erscheinen Sie pünktlich und nüchtern (keine Einnahme von Drogen und Alkohol) in den Verwaltungszeiten (Montag bis Freitag 08:00 bis 15:00 Uhr) an der Pforte der JVA Siegburg. Bringen Sie bitte folgende wichtige Dokumente mit:

  • Ausweisdokument (z. B. Personalausweis, Reisepass usw.),

  • Ladung zum Strafantritt,

  • Arbeits-/Ausbildungsvertrag (falls vorhanden),

  • letzter ALG I- oder ALG II-Bescheid (falls vorhanden),

  • Mietvertrag (falls vorhanden),

  • Adressen und Telefonnummern wichtiger Angehöriger oder Freunde,

  • und sonstige Dokumente zu Sachverhalten, die Sie vor dem Strafantritt nicht mehr klären konnten.

 

Weiterführendes Informationsmaterial


  • Haftnotizen PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster .pdf  1.2 MB
    Eine Broschüre des "Vereins für soziale Rechtspflege Dresden e.V." mit umfassenden Informationen zum Thema Inhaftierung, Haft und Entlassung.


 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen