Justizvollzugsanstalt Siegburg:  Das etwas andere Konzert

 

Das etwas andere Konzert

Singen mit Mr. Tottler
Mr. Tottler im Küchenhof der JVA Siegburg. Mr.Tottler steht mit seiner Gitarre für ein Bild im Küchenhof der JVA Siegburg, im Hintergrund die Fensterfront des sogenannten A-Flügel von Haus 1.
Quelle: Jörg Gieseking

Mr. Tottler - der Name steht für live Musik - davon konnten sich die Inhaftierten am 22. April 2016 in der Anstaltskirche von Haus 2 überzeugen.

Mr. Tottler, wie sich der Künstler nennt, tritt nur mit seiner Gitarre und seiner Be­geist­er­ungs­fähigkeit auf. Lieder, die ein Jeder kennt, zum erinnern und mitsingen. Die anfängliche Skepsis der Inhaftierten wich schnell.  So wie an einem Lag­er­feuer, so kam auch die Stimmung auf. Besonders, als die Musikwünsche auf Zuruf aus dem Publikum kamen und prompt erfüllt wurden. Mit einem Repertoire von den Beatles bis zu den „Ärzten“, Songs von John Denver oder der Hard Rock Version von „House oft the raising sun“ hatten die Inhaftierten nicht gerechnet.

Für Mr. Tottler war es das erste Mal "hinter Gittern". Nach der Ankunft ein kurzer Blick in die Freistunde auf dem Freistundenhof und ein Foto für die Homepage der JVA Siegburg. Danach ging es zur Vorbereitung des Konzerts nach Haus 2. Wie er später zugab, hatte er schon zunächst ein mulmiges Gefühl. Doch das Publikum ließ ihm keine Wahl, die Stimmung war einfach toll. Diesen Freitagabend werden die Inhaftierten auch nicht so schnell vergessen.

"Ich hatte echt viel Spaß und nehme eine ganz besondere Erfahrung mit", so der Musiker Mr. Tottler.


 

"So hatten wir uns das nicht vorgestellt!", so äußerten sich begeisterte Inhaftierte nach dem Mitsingkonzert von Mr. Tottler in der JVA Siegburg. Die Veranstaltung "Mr. Tottler in der JVA Siegburg" fand in Zusammenarbeit mit dem Verein "Kunst und Literatur für Gefangene" statt.



 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen