Justizvollzugsanstalt Siegburg:  Weihnachtsgeschichten aus dem Gefängnis

 

Weihnachtsgeschichten aus dem Gefängnis

Abseits der Krippenidylle
Weihnachten im Knast Weihnachtsbäume auf den Fluren von Haus 2 der Justizvollzugsanstalt Siegburg.
Quelle: Jörg Gieseking

Am Freitag, dem 02. Dezember 2016  findet der nächste Literatur-Abend im Café Luise statt, zu dem der Katholische Gefängnisverein Siegburg e.V. recht herzlich einlädt.

Für diesen Abend hat Gefängnispfarrer Werner Kaser Geschichten ausgesucht, die er für die verschiedensten Anlässe in der JVA Siegburg gestaltet oder ausgesucht hat.  Während der Lesung erleben die Besucher eine Premiere, da einige dieser Geschichten erst in der diesjährigen Advents- und Weihnachtszeit im Gefängnis Verwendung finden werden.

In allen Geschichten geht es darum, einen Zugang zum weihnachtlichen Geschehen zu finden, das abseits der Krippenidylle, der festfröhlichen oder besinnlichen Familientreffen und dem verklärten Blick auf die Weihnachtsfeste der Kindheit liegt. Es geht darum, das für jede und jeden Wichtige an der Geburt Jesu zu finden, die auch nach  2.000 Jahren noch gefeiert wird.

Neben der Vorstellung der Weihnachtsgeschichten wird auch die Situation, in der Gefangene Weihnachten "feiern" und was ihnen an diesem Fest wichtig ist, "beleuchtet". 

 

Der Literatur-Abend beginnt um 19.30 Uhr
im Café Luise, Luisenstr. 90, 53721 Siegburg,
(letztes Haus rechts vor der Pforte der JVA).

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Merken Sie sich Bitte den nächsten und damit ersten Literatur-Abend im kommenden Jahr vor, er findet am 17. März 2017 statt.


 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen