Justizvollzugsanstalt Siegburg:  Café Luise - Besuchercafé an der Luisenstraße 90

 

Café Luise - Besuchercafé an der Luisenstraße 90

Café mit Gesprächsangebot an Angehörige und Bekannte von Inhaftierten
Café Luise "Es kann nur gut werden in der Welt durch die Guten!"
(Zitat: Königin Luise von Preußen)
Bild gemalt von einem Inhaftierten
für das Café Luise.
Quelle: Katholischer Gefängnisverein e.V.

In Trägerschaft des SKM Rhein-Sieg (Verein für Soziale Dienste im Rhein-Sieg Kreis) und in Kooperation mit dem Katholischen Gefängnisverein Siegburg e.V. entstand das Café Luise. Seit der öffizielen Eröffnung am 02. April 2014 können die Personen, die ihre inhaftierten Angehörigen, die Wartezeiten überbrücken und Gesprächspartner finden können.

Das Café ist im letzten Haus (rechts vor der Pforte der Justizvollzugsanstalt Siegburg) in einer umgebauten ehemaligen Dienstwohnung unter­gebracht und wird seit Januar 2014 von Ehrenamtler/innen betrieben. Es ist Montag-, Dienstag- und Donnerstagnachmittags während der Besuchszeiten geöffnet.

 

Zielsetzung des Café Luise

Das Café ist ein niedrigschwelliges Angebot zur Erleichterung der Wartesituation vor dem Einlass der Besucher in die JVA Siegburg.

 

  • Es bietet die Möglichkeit, die Zeit zwischen der Anreise (oft von weit her) und der Besuchszeit zu überbrücken und evtl. vor der Heimreise zur Ruhe zu kommen.
  • Es ist ein offenes Treffangebot ohne Sprech- oder Beratungszwang zum Ausruhen, Spielen oder Verweilen. Es werden Getränke, Gebäck und gespendeter Kuchen angeboten.
  • Die entspannte Atmosphäre mindert den Druck, der auf den Angehörigen lastet.
  • Besucher müssen nicht im Freien, im Auto oder im Besucherwarteraum warten.
  • Hier können vorab ungeklärte Fragen, die die Durchführung des Besuchs betreffen, mit den ehrenamtlich Tätigen besprochen werden. Gerade Personen, die zum ersten Mal zu Besuch kommen, gibt dies Sicherheit.
  • Probleme können mit Unbeteiligten oder mit Personen, die sich in der gleichen Situation befinden, angesprochen werden.
  • Bei Fragen der Besucher können die ehrenamtlich Tätigen Auskunft geben oder an kompetente Gesprächspartner in der JVA Siegburg oder an Beratungsstellen außerhalb weitervermitteln.
  • Nach dem Besuch können Fragestellungen, die während des Besuchs aufgetaucht sind, besprochen werden.
  • Überzählige Besucher, die die JVA nicht betreten dürfen, können hier die Wartezeit überbrücken.
  • Die Gegenstände, die in den Arbeitstherapien der JVA entstanden sind, werden hier ausgestellt und zum Verkauf angeboten.

NEU!


Kontakte

An der Mitarbeit interessierte Personen können sich an Frau Silke Eschweiler,
SKM Rhein-Sieg wenden, Tel.: +49 2241 177824.

Willkommen im Café Luise!



 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen