Justizvollzugsanstalt Siegburg:  Die Anfänge

 

Die Anfänge

Die königlich preußische Strafanstalt
Gefangenentransport mit Pferdewagen, alte Pforte, Pforte Frauenanstalt, Häftlinge bei der Arbeit Quelle: JVA Siegburg


Die treibende Kraft für die Errichtung der Strafanstalt Siegburg war Geheimrat Carl Krohne, Leiter des preußischen Gefängniswesens und vormals evangelischer Divisionspfarrer. Im Jahre 1889 schrieb er das "Lehrbuch der Gefängniskunde". In Siegburg suchte er nun sein Ideal des Strafvollzuges zu verwirklichen.

Auch nach 100 Jahren haben einige seiner Thesen noch Gültigkeit: "Es ist sinnlose Verschwendung, Millionen auf Millionen in den Neubau von Gefängnissen zu stecken und Beamte darin wirtschaften zu lassen, die den Aufgaben des Strafvollzuges nicht gewachsen sind. Eine tüchtige Beamtenschaft zu gewinnen, zu erziehen und freudig in ihrem Berufe zu erhalten, ist die Hauptaufgabe der Gefängnisverwaltung, ebenso wichtig wie die Abfassung von Gesetzen und Reglements, aber schwerer zu lösen."

Chronik


 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen