Justizvollzugsanstalt Siegburg:  Bau der JVA Siegburg

 

Bau der JVA Siegburg

Die Errichtung der Haftanstalt 1896
Ausschreibung für den Neubau der Haftanstalt Siegburg vom 6. Juni 1893 Ausschreibung für den "Neubau der Strafanstalt zu Siegburg" über 3000 Million Ziegelsteine und 4000 cbm Mauersand im Jahre 1893.
Quelle: JVA Siegburg

In den Jahren 1893 bis 1896 erfolgte zur Entlastung der Strafanstalt auf dem Michaelsberg und der überbelegten Kölner Anstalt im nörd­lichen Stadtteil Siegburg-Brückberg der Bau einer neuen Straf­anstalt, die zunächst für die Unterbringung von Zucht­haus­gefangenen vorgesehen war.

Nach deren Fertigstellung wurde die Anstalt jedoch zur Aufnahme von 521 männlichen Gefängnis- bzw. Zuchthausgefangenen und 204 weiblichen Gefängnisgefangenen in zwei voneinander getrennte Anstalten (Haus I und Haus II) aufgeteilt.


 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen