Justizvollzugsanstalt Siegburg:  Versorgung

 

Versorgung

Küche, Kammer, Fahrdienst und Medizinischer Dienst
Gefangene bei der Arbeit in der Anstaltsküche Gefangene bereiten das Mittagessen in der Küche für die Mithäftlinge in der JVA Siegburg zu.
Quelle: JVA Siegburg

Dies sind die Logistikbereiche der JVA Siegburg, die regelmäßig den Gefangenen mit Waren und Dienstleistung versorgen. Darüberhinaus sind diese Bereiche notwendig, um die infrastrukturellen Aufgaben, die diese öffentliche Einrichtung wahrnehmen muss, sicher zu stellen.

 

Küche, Kammer und Fahrdienst

Aufgabenschwerpunkte dieser Abteilung sind die Beschaffung und Bereithaltung der Wirtschafts- und Versorgungsgüter, die erforderlich sind, um die Grund­bedürfnisse der Inhaftierten sicher­zu­stellen. Ferner wird hier das allgemeine Haus­bewirt­schaf­tungs­management für die Aufrecht­erhaltung einer ordnungs­gemäßen Ver­waltung erledigt.

Die Aufgaben werden in Zu­sammen­arbeit mit den Wirt­schafts­betrie­ben Küche, Kammer und Fahrdienst bewältigt.


Diese Bereiche sind insbesondere verantwortlich für die

  • Verpflegung der Inhaftierten (nach einem täglichen Speiseplan)

  • Ausstattung der Inhaftierten mit Kleidung, Wäsche, Bettzeug und Körperpflegemitteln sowie mit sonstigen Bedarfsgegenständen und Verbrauchsmitteln für ihre persönliche Versorgung

  • Sichere Aufbewahrung der persönlichen Sachen der Gefangenen (Habe)

  • Verwaltung von Wirtschaftsgütern (Kraftfahrzeuge, Maschinen und Geräte) sowie von Verbrauchsmitteln für die Anstalt

  • Gefangenentransfer

 


Medizinischer Dienst

Der medizinische Dienst, die Krankenabteilung, bedeutet einen weiteren besonderen Schwerpunkt innerhalb der Versorgung. Hier erfolgt die medizinische Versorgung der Gefangenen durch den Anstaltsarzt, der durch einen weiteren Arzt sowie Krankenpfleger/-schwestern unterstützt wird. Die zahnmedizinische Behandlung erfolgt in einer kleinen Zahnstation durch einen Vertragszahnarzt. Die meisten Erkrankungen können innerhalb der Anstalt behandelt werden.

Bei speziellen Fragestellungen veranlasst der Anstaltsarzt nötigenfalls die Vorstellung des Patienten im Justizvollzugskrankenhaus Fröndenberg oder bei externen Fachärzten. Art und Umfang der medizinischen Versorgung entsprechen weitgehend den Regelleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung.



 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen